Verkündigung eines Ablasses

Jörg Breu (1) Zeichner

um 1530

Druck, Einblattdruck

Papier, Holzschnitt & koloriert

19,2 x 27,7 cm

Inschrift: Ein Frag an eynen Müntzer / wahin doch sonil Geltz kumme das man alltag müntzet: Antwort des selben Müntzers / Von dreyen Feinden vnnsers Geltz / ..., 3-zeilig, Anbringungsort: oben
Inschrift: Wann wir hetten rechten glauben... ...So stuend es wol in aller Welt., dreispaltig, Anbringungsort: unter Darstellung
Inschrift: Frag an den Müntzer... ...Got woelle ich waens / es sey noch weyt. Wolffgang Rösch Formschneyder, fünfspaltig, Anbringungsort: unter Darstellung unten rechts

Gotha, Schlossmuseum Schloss Friedenstein, Kupferstichsammlung, Inventar-Nr. 39,43/789, alte Inventar-Nr. Xyl. II. 61

Ikonographie (Iconclass)

    sekundär:

    Stand:

    Lokalbezug:

    Beschreibung

    Ein Münzmeister, der gefragt wird wohin das viele geprägte Geld käme, nennt drei Feinde: 1. Papst mit Bullen und Ablässen 2. Prägung minderwertiger Münzen 3. Kaufleute mit falschem Maß und Gewicht Weitere Literaturhinweise: Dodgson in Jahrbuch der preuß. Kunstsammlung XXI., 1900; Hollstein IV, S. 179, Nr. 408 und Abb. (fälschlich für das Gothaer Exemplar Adresse Niclas Meldemann angegeben); Dt. Leben der Vergangenheit, I (1908) Abb. 341, S. 95: Holzschnitt nicht kol. und Efl. abgeschnitten aus Slg. W.L. Schreiber -Postdam. Passepartout Vgl. R 1,72

    nicht digitalisierte Bilder:

    Schlossmuseum Friedenstein Gotha, Aufnahme-Nr. XLIII/62/34 Bestellanfrage senden Positiv-Nr. f -39,43

    Insel-Verlag, Positiv-Nr. f -39,43-2 (7/10);

    Objekt 16001144 (Schlossmuseum Friedenstein Gotha)