font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWO1u2zYUteNuSZWkTdhsbbN1KzQUK4okkCwrsZ0fnVOnRT7aZFUztJgLQZZoW7EseiKVNC3ybnuCPdMuKcuxLcve_gwYYAOJSZ57Dy8vKd4jL2TRbxLCTnfrjxAHV1uUWb5jBc5K5kFGzlUPqk-z-Z-lRVI_3wwwZSTAaAk6jxVF0ZSCoq7nKm-qco557WeZYuYX6XAhZljfkO5xXo-QdtjtE6PMekZeljLiO_J7mi1K8iNpvrr3yjw-eYVWjBa5_JWH8xbT0GP0QVb-a_UG_3P1i2xSEgY2lstfZNe3vdDBVC7_Ltu2vCE7xO5gZkHLJj6zXB8HJoz5YaeOg9FRdtXF3Md15I_XG7LIAmdtuB7DAXZ4uz9YJ8Tj352QMpiuh5iUBa7f5ICDGxZEbDZc7IGrPJA3uU8u1-TBFNZkgCzPI5emhy0HmMxL13NsSJZcZkGIAfUt7-ozTozH05EuDiyYBLj5dlxff9wQMZo-4XFCj7ZIyCOCmGFZHR4rj831PDADX75QebB3fb1xY9p17YmmH6_hA5OEzSbmmfkCnUZAwFeBUfcz7JPOWySI0mZSm2ekDAugtsxnMkOX01q8C-FazSblE5sv3U_Y2XwHm2TyPg-IRtsTJdjs7V80SSn68FgSqxvjPGoT02gxQYA903Icl7kEdiCVY8RsLI2DIYncYCLLjdVYEsJacIInEUQWCWcrYC7lx5If6lSCYas0EhrWpzFwk4S77VmUKvlU3xhPcdSmOGppjoUpjoU0R32Ko56Wok2LwY0wLUuxVYKkY7FNhu3WtO0atUsQecSexjFgknDnf8ztYA_uylSCIaNxFGbTd0y4eycx9G0SBHCSNuH6tNvTFpIwHKJKXGBjWEZtEgTdFmGkGVhdeMQmhZNmmySEP4j7HNssnWjAZixBfAomMvSNEhRTNzlhNDaKbkAuXGdSQgaNEhT_aJvHGiajgacLavum68NFFPodq9udsOHjrccdQ3hWLjxFnXQAY5MBd_CH4wThiopHo8J9DYJGknL7qoKyKrQRb6voNmikgHWtJoaxJT6WRzlYK_S2eE9DT-ptSzO7Yd1zbROy6YSiWGw14LB1rKAeBs0tB8fshYh9kbd1NOeTGNhGWQXa3_L2DlqOVNYphId9FjsU0ZzOjVZ5p4QWQCqFnQi_Lc3t5yNuHmVeQTmQT3FPRTmo4j36fB4tt0NcLit5XVXypQKMv-bjBVTFh5_PP-wdGvrm8cm7YmAcnxF2TNsXRuu9W3l_cFatXL4-r6ivq5Urr7Onld4fGh8M7eiKvW1W9LOzo7PKs2dAt8zpdHTLJz7uBZ_fRnP9NOSLUag8ai1a-F1oFtB8gwSXIKaE3dw-ZEjl4HNol9BOHTatrG6ou65vQZIv8C5s8m6s2XY7rqKVdvJY0YbHgWBPEJQphrPFRZlg-ZccLwTHbpx0QUGxB5cAdv7TQGTBsd5LFci5gYSITy_Lhhplmev0fUOI95lOn-n0mU6f6fSZTp_p9JlOn-n0_6dOR9ItQ1U0tODSKrFfWhcwtiLGttHXBsNdhcueH8RIEa0ZzGIhPSZN14d_TeychFwyrwm8hCSXHvh7Fm1jFnuByE_zusNxkNexto366khf6_dFrFppKNbv-VhBQQhusjaG9IV2q2FdkMBlfVRNQVcFmkfzRJxrGjvoaQ4Rmk9BQWUbek-ZP5Ryhq6gFSiDkTYL-j_1LnEI3iLsDu894r30FAlYT4W_4fAOWqKg1jwcveiIDYThIppvgpyDyeOREpp3QJC6Ho1eEoxtPiCkm8h2ztjeRl81LI9isdg5Yyd15u_AeqeYkgkOFrUUcJGDeu_1S3S2ex2emeIOysF29EIuqYMhr0nLTsPsWJ-iZ46irCYm-7ph2ZhRdHdESIkjGIMoqZBEfmN8NaF9xDbG8PKQskl6DmkWgNf78J1hQQLY_T62OCA40gAtDSikAXpaeL1SD_CPffjemBKejP-mPouTEWMro6U3uR8DZRXAx31wbVy1HHYfqYQA_tQH76dUtyTDQOUajn20KCXRkZWN8Y1LyfDSxlUIsHjSt3iYeucnU39zoQN2JC26vguM8NLLWqhcqz2v7ZdrlVOj5tRre0cVzTw92zs-eGGevj2pnr14d3DypgbEtMZ_Wqld4npACOO2D7J_A_kinfE*

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

  • Aufnahme-Nr. LA 3.895/34 (Vorschaubild)
    © Bildarchiv Foto Marburg / Foto: Vorsteher, Dieter; Aufn.-Datum: 1978 - Rechte vorbehalten - kein Download.

 

Der heilige Berg, aus einem ethnographischen Museum XII

46904818|46904818


  • Hersteller:Hannah Höch, Malerin

    Hannah Höch


    •  Malerin; Collagekünstlerin
    • geboren:1889.11.01, Gotha
    • gestorben:1978.05.31, Berlin (West)
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1904-1978 in Deutschland und Niederlande
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Berlin; Berlin (West); Prag; Hannover; Paris
    •  Gotha 1. 11. 1889 - 31. 5. 1978 Berlin (West). 1912-14 Studium an der Kunstgewerbeschule in Berlin-Charlottenburg bei Harold Bengen. 1915 Fortsetzung des Studiums an der Lehranstalt des Staatlichen Kunstgewerbemuseums in Berlin, Fachklasse für Grafik, bei Emil Orlik. 1915-26 halbtags als Entwurfszeichnerin in der Redaktion für Handarbeiten im Ullstein-Verlag angestellt. 1915-22 Freundschaft mit Raoul Hausmann, über den sie Kontakt zu den Berliner Dadaisten erhält. 1916-18 erste Collagen und Photomontagen, Zusammenarbeit mit Hausmann. Bekanntschaft mit Kurt Schwitters. 1919 Teilnahme an der ersten Dada-Ausstellung im Graphischen Kabinett I. B. Neumann, Berlin. Mitglied der Novembergruppe. 1920 Teilnahme an der Ersten Internationalen DADA-Messe im Kunstsalon Dr.Otto Burchard, Berlin. In Rom Kontakte zu den Futuristen. 1921 Dada-Tournee nach Prag gemeinsam mit Raoul Hausmann und dem Ehepaar Schwitters. 1924 und 1925 Reisen nach Paris. Freundeskreis dieser Jahre: Theo und Nelly van Doesburg, Hans Arp und Sophie Taeuber, Laszlo Moholy-Nagy, Tristan Tzara, Piet Mondrian, Otto Freundlich. 1926 Reise nach Holland, dort Kontakte zur Gruppe De Stijl und Begegnung mit der Schriftstellerin Til Brugman, mit der sie, zunächst in Holland und anschließend 1929-32 in Berlin zusammenlebt. 1929 erste Einzelausstellung in der Avantgarde-Galerie De Bron in Den Haag. Teilnahme mit Photomontagen an der Internationalen Werkbund-Ausstellung Film und Foto in Stuttgart. Bis 1932 Reisen nach Süd-, West- und Nordeuropa. Eine 1932 im Bauhaus Dessau geplante Einzelausstellung kommt infolge der Schließung des Bauhauses durch die nationalsozialistische Landesregierung nicht mehr zustande. 1934 Einzelausstellungen in Den Haag und Brünn (Tschechoslowakei). Schwere Schilddrüsenerkrankung. 1937 als "Kulturbolschewistin" diffamiert. 1938 Heirat mit dem Volkswirtschaftler und späteren Pianisten Kurt Matthies (1944 Scheidung). Während des Krieges zurückgezogenes Leben im Randgebiet Berlins. 1946 Einzelausstellung in der Galerie Rosen, Berlin. 1947 erstmals Photomontagen aus Farbphotos. 1948 Teilnahme an der Dada-Retrospektive im Museum of Modern Art, New York. 1961 als Ehrengast in der Villa Massimo in Rom. 1971 Ausstellung der Collagen in der Akademie der Künste in Berlin. 1975 Ausstellung in der Galerie Nierendorf, Berlin. 1976 Retrospektive im Musée d'Art Moderne, Paris, in der Nationalgalerie Berlin und im Muzeum Sztuki Lodz. 1977 Verleihung einer Ehrenprofessur durch die Stadt Berlin.
      (SMB-NG)
       1914 bis 1914 studierte Hoech bei Harold Bengen an der Kunstgewerbeschule in Berlin, 1915 bei Emil Orlik an der Lehranstalt des Staatlichen Kunstgewerbemuseums in Berlin. 1916 begann Höch mit Collagen, 1918 mit dadaistischen Photomontagen, einer zusammen mit Hausmann entwickelten Technik. Höch gehörte 1918 zu den Gründern der Dada-Gruppe in Berlin, 1919 wurde sie Mitglied der Novembergruppe. Von 1926 bis 1929 lebte Höch in Holland, hatte Kontakt zur Gruppe de Stijl und war Mitglied der Onafhankelijken. 1933 bis 1945 hatte Höch in Deutschland Ausstellungsverbot. 1947 fertigte sie erste Photomontagen aus Farbphotographien.
      (MKG)
    • Literatur:Vollmer, Bd. 2, 1955
      Ausst. Kat. Höch 1973
    • Normdaten:ULAN 500014841; GND 118551833
     

    Hannah Höch


    •  Malerin; Collagekünstlerin
    • geboren:1889.11.01, Gotha
    • gestorben:1978.05.31, Berlin (West)
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1904-1978 in Deutschland und Niederlande
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Berlin; Berlin (West); Prag; Hannover; Paris
    •  Gotha 1. 11. 1889 - 31. 5. 1978 Berlin (West). 1912-14 Studium an der Kunstgewerbeschule in Berlin-Charlottenburg bei Harold Bengen. 1915 Fortsetzung des Studiums an der Lehranstalt des Staatlichen Kunstgewerbemuseums in Berlin, Fachklasse für Grafik, bei Emil Orlik. 1915-26 halbtags als Entwurfszeichnerin in der Redaktion für Handarbeiten im Ullstein-Verlag angestellt. 1915-22 Freundschaft mit Raoul Hausmann, über den sie Kontakt zu den Berliner Dadaisten erhält. 1916-18 erste Collagen und Photomontagen, Zusammenarbeit mit Hausmann. Bekanntschaft mit Kurt Schwitters. 1919 Teilnahme an der ersten Dada-Ausstellung im Graphischen Kabinett I. B. Neumann, Berlin. Mitglied der Novembergruppe. 1920 Teilnahme an der Ersten Internationalen DADA-Messe im Kunstsalon Dr.Otto Burchard, Berlin. In Rom Kontakte zu den Futuristen. 1921 Dada-Tournee nach Prag gemeinsam mit Raoul Hausmann und dem Ehepaar Schwitters. 1924 und 1925 Reisen nach Paris. Freundeskreis dieser Jahre: Theo und Nelly van Doesburg, Hans Arp und Sophie Taeuber, Laszlo Moholy-Nagy, Tristan Tzara, Piet Mondrian, Otto Freundlich. 1926 Reise nach Holland, dort Kontakte zur Gruppe De Stijl und Begegnung mit der Schriftstellerin Til Brugman, mit der sie, zunächst in Holland und anschließend 1929-32 in Berlin zusammenlebt. 1929 erste Einzelausstellung in der Avantgarde-Galerie De Bron in Den Haag. Teilnahme mit Photomontagen an der Internationalen Werkbund-Ausstellung Film und Foto in Stuttgart. Bis 1932 Reisen nach Süd-, West- und Nordeuropa. Eine 1932 im Bauhaus Dessau geplante Einzelausstellung kommt infolge der Schließung des Bauhauses durch die nationalsozialistische Landesregierung nicht mehr zustande. 1934 Einzelausstellungen in Den Haag und Brünn (Tschechoslowakei). Schwere Schilddrüsenerkrankung. 1937 als "Kulturbolschewistin" diffamiert. 1938 Heirat mit dem Volkswirtschaftler und späteren Pianisten Kurt Matthies (1944 Scheidung). Während des Krieges zurückgezogenes Leben im Randgebiet Berlins. 1946 Einzelausstellung in der Galerie Rosen, Berlin. 1947 erstmals Photomontagen aus Farbphotos. 1948 Teilnahme an der Dada-Retrospektive im Museum of Modern Art, New York. 1961 als Ehrengast in der Villa Massimo in Rom. 1971 Ausstellung der Collagen in der Akademie der Künste in Berlin. 1975 Ausstellung in der Galerie Nierendorf, Berlin. 1976 Retrospektive im Musée d'Art Moderne, Paris, in der Nationalgalerie Berlin und im Muzeum Sztuki Lodz. 1977 Verleihung einer Ehrenprofessur durch die Stadt Berlin.
      (SMB-NG)
       1914 bis 1914 studierte Hoech bei Harold Bengen an der Kunstgewerbeschule in Berlin, 1915 bei Emil Orlik an der Lehranstalt des Staatlichen Kunstgewerbemuseums in Berlin. 1916 begann Höch mit Collagen, 1918 mit dadaistischen Photomontagen, einer zusammen mit Hausmann entwickelten Technik. Höch gehörte 1918 zu den Gründern der Dada-Gruppe in Berlin, 1919 wurde sie Mitglied der Novembergruppe. Von 1926 bis 1929 lebte Höch in Holland, hatte Kontakt zur Gruppe de Stijl und war Mitglied der Onafhankelijken. 1933 bis 1945 hatte Höch in Deutschland Ausstellungsverbot. 1947 fertigte sie erste Photomontagen aus Farbphotographien.
      (MKG)
    • Literatur:Vollmer, Bd. 2, 1955
      Ausst. Kat. Höch 1973
    • Normdaten:ULAN 500014841; GND 118551833
     
     
  • Datierung:1927
  • Sachbegriff:Gemälde
    Gattung:Tafelmalerei
  • Material/Technik:Papier, Collage


  • Maße:33,7 x 22,5 cm
  • Sammlung:Berlin, Berlinische Galerie, Inventar-Nr. BG-G 621/75
  • Themen:Ikonographie: 48 C 24 0 : * Skulptur, Reproduktion einer Skulptur (allegorisch)
    31 A 22 1 * Kopf (als Teil des menschlichen Körpers)
    41 D 2 (+83) * Kleidung, Tracht (Mantel, Umhang, Kleid, Festkleid, Haartracht, Hosen, Rock, Schürze, Schuhwerk, Spezialkleidung, Nachtgewänder, Accessoires
  • Datensatz von: Foto MarburgBildarchiv Foto Marburg
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks