font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWE1v20YQtaw0dmi7sTduk7hNm7IIGhSWS0qivnxo7NoJbBj5KBMgaR0QK3IlMaK4KndpJw4E5E_13mNPPfV39Dd0lhRpSSSl9lKggATY5s6beTs7u9p59HIOvZIQsfo7v_jEe7fDOHYt7Fnrf334M39rQc4fHB3czxW_kVZo803BI4xTj6BVGNxV4FOulitb-b3HB3KeO91vF2oLD6Tj5Yhk6zvphqB2KO36_ZgbLWwtyGvSQvA3jLufq_364fe8fEdaOth_ZJw8eYTW9Q49fyaS-pEw3-HsVk7-Y-MS_23jvWww6nsmkRvvZds1Hd8iTG78LJumvC1b1OwRjuHJpC7Htks8A2yu32sSb9LK3_WJiLEt-fVgWw5qIVhbtsOJRyzxHBublDrib89nHKYbIgbjnu22BWCRFoaMjZZNHAiVR0onx-TyqTxaxVMZIOw49NxwCLaAyTi3HcuEeskN7vkEUBc77y5Iwh5NR_vEwzAJcIsdGQxebwc5Gi4VecKIdagvMoKcYVk9kavIzXYccINYsVB5dDQYbF-69m1zquvrAXxgEr_dJqIy72HQ8ijEKmC1L2CfNPFEvbBsBjNFRRqwAGbKYibDtwUtFkNIF7fbTExsPLTfEqvwHDbJEGOREAu3JyywMdy_cJJ6-BG5JFaXEjzpE9GUIgKPOAa2LJvbFHYgk2PCLZXGIlBE4TCV5dIrlYTyDpzgaQShRyIYe9xm4liKQ51JMO6VRcL85iwG4ZIINx3MmFLMjI3wjMDSjMBSVmB5RmA5K1CbEahllaiAOdwIs6oUeSVIepgXODE7s7Zr0i9B5FBzFseISyJc_HC7Rxy4KzMJxpzSKIy2axlw905jiH0SBHCSCnB9mt1ZC0k4jlElLrAUlkmfBEG_Qzlte7gPX7Fp6WT5JgnhB_J-Q0yeTTTik0oQnYKpDLFTgmLmJiecUrPoe_TMtqYVZNQpQfGPtjnVMZkNfLugtxdsFy4i3-3hfn_Khqd7px1D-K6cOYo67QBGLiPhEA_HCdINOh4LG_cABI0k5Q9VBeVUeEbiWUXXQCZ5vI_bBGyrwlZEeVgrjHbEqITuNbu4VOj7TSespuUHzWKnBYeth72m77V3LBKxl0P2FfGsoUWXRkAF5RR4_lQ8V9FaqLKeQnrE5VFADS1qwmlDDOpoGaSS3wvxa9LiYTHkFlkWFZQH-RSNVJSHLj6kLxbRWtcnjYZS1FSlVNTAfiTsZfSAHF-8ebV_rGuFkyfPa55-8oLyE9Y90zsv7b2XRy9Af-69fXxx-PzI-0kx6w_tZrd7rPone88OnMJeX0y4Jqg0dMWlLhkmXqygxbgExVqYpsi4FC76OjyW0VKLeucgpIYGDS1Vy1VV1apg-B4MdVRtwq411G1113YxVPmM7MIu70aibbdnK4pWrbUVbdwOBPsBQYMROFxClQUs_5Ljh4BjN6p6QMGIA7cAsf7TROSAY2tYL9BzIwUJPsNS62pYaiHUD_VAvc-F-lyoz4X6XKjPhfpcqM-F-lyo_z-FOpKu6CBd0bLNDqj5EJ-BbT2wVdBVnZO-ImTPF4GlhjZ1jrnPTmjbduFXm1hPfKGZNwO8jiSbHbn7mHUJj6JA5WdFfSxw0NeRwA3H6sS4FI-DXEv1sVw_F7ayghDcZF0C5fPNTgufUc_mMapmoBsBWkRLNDjXLArQsgJCtJiBStKirg3l-W0pr2sKWoc2GGozL_5f76qA4DXC7InRHTHKLlEAa5nwJwKuolUGas0h4ZtOsIFgrqGlNsg5mDyy1NGSBYLUdlj4YqBXhCGQbkG183qlgj5qYYeRYLGLejVz5s_Au1rLqIQAa6UMcEWA2vD9KxhUhgNRmVoV5WE7hinX1dGUN6U1q2X08NvwO8dQrhRMdrWFTcIZuj4hpIIjGIEoqZCC-kb4RkL7BNsYwWtjyiYZOaZZAN6K4Y_HBQlgN2NsZURwZAGlLKCcBWhZ6Q1bPcBfxvCNlBaezP-yPwcnI8LWJ1tvcj9G2iqAd2NwM61bjodPdEIAv47BmxndLckw0rnGc59sSkl0YmUpsVErGV9aWocAj3uxx-3MOz9Z-ssLHbCvpBXbtYERXnp5B60fNk73nuqnHco4vE62Tm_l_gYPiZSg

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

  • Aufnahme-Nr. 85.477 (Vorschaubild)
    © Bildarchiv Foto Marburg / Foto: unbekannt; Aufn.-Datum: 1938 - Rechte vorbehalten; 18x24

Schleedorf am Kochelsee

49941560|49941560


  • Hersteller:Carl Morgenstern, Maler

    Carl Morgenstern


    •  Landschaftsmaler
    • geboren:1811.10.25, Frankfurt (Main)
    • gestorben:1893.01.10, Frankfurt (Main)
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1826-1893 in Deutschland und Italien
    • zuletzt erwähnt:
    • Katalog: Frankfurt (Main) 25. 10.1811 - 10. 1. 1893 Frankfurt (Main) Sohn des Malers Johann Friedrich Morgenstern, bei dem er den ersten Unterricht erhält. Sommer 1832 bis Oktober 1834 in München. Ohne sich an der Akademie einzuschreiben, die das Landschaftsfach vernachlässigt, schließt sich Morgenstern an Rottmann, Voltz und vor allem Christian Morgenstern (mit dem er nicht verwandt ist) an und malt viel vor der Natur. Herbst 1834 bis Herbst 1837 Aufenthalt in Rom, Reisen durch Italien. Freundschaft mit Karoly Markó, der ihn beeinflußt. Zugleich bleibt ihm der Vater noch lange Ratgeber und eher konservativer Kritiker seiner Entwicklung. In Frankfurt wieder ansässig geworden, hat Morgenstern Erfolg mit Italienlandschaften und Ansichten vom Taunus. 1841 fünfmonatige Reise von Marseille entlang der italienischen Küste bis nach La Spezio. Juli 1844 kurzer Parisaufenthalt. Außerdem Reisen in die Schweiz, nach Belgien und Holland, die jeweils seinen Motivvorrat bereichern. Er bleibt reiner Landschaftsmaler. Seit etwa 1870 durch Krankheit unproduktiv.
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 25, 1931
    • Normdaten:GND 118584057
     

    Carl Morgenstern


    •  Landschaftsmaler
    • geboren:1811.10.25, Frankfurt (Main)
    • gestorben:1893.01.10, Frankfurt (Main)
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1826-1893 in Deutschland und Italien
    • zuletzt erwähnt:
    • Katalog: Frankfurt (Main) 25. 10.1811 - 10. 1. 1893 Frankfurt (Main) Sohn des Malers Johann Friedrich Morgenstern, bei dem er den ersten Unterricht erhält. Sommer 1832 bis Oktober 1834 in München. Ohne sich an der Akademie einzuschreiben, die das Landschaftsfach vernachlässigt, schließt sich Morgenstern an Rottmann, Voltz und vor allem Christian Morgenstern (mit dem er nicht verwandt ist) an und malt viel vor der Natur. Herbst 1834 bis Herbst 1837 Aufenthalt in Rom, Reisen durch Italien. Freundschaft mit Karoly Markó, der ihn beeinflußt. Zugleich bleibt ihm der Vater noch lange Ratgeber und eher konservativer Kritiker seiner Entwicklung. In Frankfurt wieder ansässig geworden, hat Morgenstern Erfolg mit Italienlandschaften und Ansichten vom Taunus. 1841 fünfmonatige Reise von Marseille entlang der italienischen Küste bis nach La Spezio. Juli 1844 kurzer Parisaufenthalt. Außerdem Reisen in die Schweiz, nach Belgien und Holland, die jeweils seinen Motivvorrat bereichern. Er bleibt reiner Landschaftsmaler. Seit etwa 1870 durch Krankheit unproduktiv.
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 25, 1931
    • Normdaten:GND 118584057
     
     
  • Datierung:1834
  • Sachbegriff:Studie
    Gattung:Tafelmalerei
  • Material/Technik:Ölfarbe, Papier auf Pappe


  • Maße:25,5 x 37,6 cm
  • Sammlung:Frankfurt (Main), Städel Museum, Inventar-Nr. SG 226
  • Themen:Ikonographie: 25 H 21 4 * See
    61 D (Kochelsee) * geographische Bezeichnungen von Ländern, Regionen, Bergen, Flüssen, etc.
    61 E (Schlehdorf) * Namen von Städten und Dörfern
  • Datensatz von: Foto MarburgBildarchiv Foto Marburg
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks