font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWH9P20YYJqQr1EALV7a2bN0qT9WqCZAdx5CEP1ootIKiQmuYui2V5diX5BrHl_nO0B_iu-0T7DPtvXMckjhOtn8mTUokyN097_vce--d732c-Rz6RUHY62z-EeHw0ybjTuA5obc8c39Gze8f7j_JFX5SFmjtw0aIGachRovQeaTBxzCLpbX87ut9Nc_91s8zpZlnytF8wrC2rtwVvD6lrajTI0YzazPqkjIjv2O_J7mSoj5U5vb3XtrHJy_RstWkl29EOG8xi3zO7ufUv1au8T9Xvqg2o1HoYrXyRSWB60ceZmrld9V11XXVo24bcwdaLg24QwIc2jAWRO0aDodH-acOFj7EU99frasyC4K1TnyOQ-yJdm-wRqkvvtsR4zBdF7EZD0nQEICH6w5EbNcJ9sFV7cub2iNXq2p_CqsqQI7v00vbx44HTPYl8T0XkqVWeBhhQAPH__QZp8aT6WgHhw5MAtxiO66u3q_LGO2Aijihx5o0EhFBzLCstohVxEZ8H8zAVyxU7e9dXa1fm3aIO9b0_RV8YJKo0cAiM1-gUw8p-GowSj7DPpmiRcM4bTZzRUYqsADmqmImOyKC1hFdCNdpNJiY2H5BPmJv4ww2yRZ9ERCLtydOsN3dv3iScvwRsaRWN8J52CahMRKCEPu243mEEwo7kMkxZDaSxsOQRGEwluXaaiQJ5U04weMIYouUsxNywsSxFIc6k2DQKouERbVJDMIk5e76DmNaIdM3wTMcjQmORpZjcYJjMcvRnOBoZqVow-FwI0zKUmKVImk7fINjtzlpu4btUkQ-dSdx9Jmk3MUfJ23sw12ZSTBgNIrCbgSeDXfvOIaeTYoATtIGXJ9ua9JCUoYDVKkLbATLsE2KoNOknDZCpwOP2LhwsmzThPAHcX_ALs8m6rMZSZCcgrEMPaMUxcRNThmNjKIT0gvijUtIv1GK4h9t80jDdDTwdEFt3yABXERR0HY6nTEbPtp61DGEZ-XC1_RxBzAx6XMHfzhOEK6seCwu3FcgaBQlf6BrKKdDG4m2jm6BRgp5x2lgGFsUYwWUh7VCb1P0DPS41nIMuxPVfOLakE0vksVisw6Hre2EtShsbHo4YS_G7AuibaLZgCbAFspp0P5GtLfRUqyyTiE8HPDEoYRmTWG0IjplNA9SKWrH-C1l9qAQc4soCxrKg3xKejrKQxXv0hcKaKkV4UpFK5iGphtlGD8U40X0DB99_vDr3pFlbhyfnJVC6_ic8mPWurCa78juu8NzEJ-7hddnB29o-Jvmll-QWqt1pEfHu2_2fXO3I6ZYElQmuhHQAHcDL2yh2V4KCqU4TBGxES_6DjSLaK5Ow0sQUtJu9gCyowvwKbTLaLsGG1bR1_UdEjiQ4Au8Axu8k-i1nTaBhrZd14uD40CwJwkqDMO5EoJMsvxLjueSYydJuKRg2IcLAHv_aSCq5FjrpgqkXF9C5KebZUuPsyw0-oElhftUo081-lSjTzX6VKNPNfpUo081-v9ToyPlhqVrBponbJ-6L5wLGFuWY1vopsVxRxOy53s5UkKrFnd4xI5pgwTwr4G9k0jI5VWJl5FC2GGw57AW5okXCPwsr9sCB2mdaNu4rw_1jV5fxmqUB2L9TowVNYTgJmthSF_kNuvOBQ0J76F6Broi0QKao_Jcs8TBzHKI0UIGCirbMrvK_IGSt0wNLUMZjLVZ2PuZd1FA8AbhtkXvoehlp0jCZib8tYC30SIDtebj-CVHbiAMl9BcA-QcTJ6MlNGcB4KU-Cx-SbC2xICUbjLbeWtrC31Vd3yG5WJnre3Mmb8F6-1SRiYEWDIywAUBmt1XL9nZ6nZEZkrbKA_b0Q25rPeHvKoseXW77XyMnzmGcoac7GbdcTFn6M6QkJJHMAFRWiHJ_Cb4Skr7yG1M4KUBZZP2HNAsAK_14NuDggSwez1soU9wZAFGFlDMAsys8LqlHuAfevDdESU8Hf91fZYnI8GWh0tvej_6yiqAj3rg6qhqOeg-VAkB_LEH3suobmmGvso1GPtwUUqjQysb4ZuUksGljaoQYPG4Z_Eg885Pp_76QgfslbJAAgKM8NLLm6hSrT6tHlSqu6dW1atV917tGvbp-d7x4XP79O3J_vnzs8OT11UgZlXxs0r1EtdCSrmwvZ_7GxiDnW0*

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

  • Aufnahme-Nr. 70.418 (Vorschaubild)
    © Bildarchiv Foto Marburg / Foto: Smissen, Friedrich van der; Aufn.-Datum: um 1910/1929? - Rechte vorbehalten; 18x24

Bildnis des Vaters des Künstlers: Pascha Johann Friedrich Weitsch

30476437|30476437


  • Hersteller:Friedrich Georg Weitsch, Maler

    Friedrich Georg Weitsch


    •  Maler; Radierer
    • geboren:1758.08.08, Braunschweig
    • gestorben:1828.05.30, Berlin
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1773-1828 in Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Braunschweig (1787-1797)tätig in:Berlin (1797-1828)
    •  Braunschweig 8. 8. 1758 - 30. 5. 1828 Berlin. Erste künstlerische Versuche nach Werken des Vaters, Pascha Johann Friedrich Weitsch. Ab 1776 Studium in Kassel bei Wilhelm Tischbein, danach in Braunschweig Arbeit für die Stobwassersche Lackierfabrik (Landschaften und Idyllen u. a. nach Salomon Geßner). 1780 Beginn des Porträtschaffens, Schulung an Anton Graff. 1783 Studium an der Düsseldorfer Akademie, Mitglied derselben. 1784-87 Reisen nach Holland und Italien. 1787 Hofmaler in Braunschweig. 1794 Mitglied der Berliner Akademie, 1795 erster Aufenthalt in Berlin. 1797 Berufung nach Berlin, Hofmaler und (in der Nachfolge Chodowieckis) Direktor der Akademie der Künste.
      (SMB-NG)
      Katalogtext: 1758 Braunschweig - 1828 Berlin Studium bei Wilhelm Tischbein in Kassel. 1783/84 in Düsseldorf autodidaktische Weiterbildung. 1784-1887 Studienreisen nach Holland und Italien. Seit 1781 in Braunschweig tätig, ab 1787 Hofmaler. Seit 1798 Direktor der Berliner Akademie und preußischer Hofmaler. Acht Werke in der Nationalgalerie.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 35, 1942
    • Normdaten:ULAN 500009312; GND 119489694
     

    Friedrich Georg Weitsch


    •  Maler; Radierer
    • geboren:1758.08.08, Braunschweig
    • gestorben:1828.05.30, Berlin
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1773-1828 in Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Braunschweig (1787-1797)tätig in:Berlin (1797-1828)
    •  Braunschweig 8. 8. 1758 - 30. 5. 1828 Berlin. Erste künstlerische Versuche nach Werken des Vaters, Pascha Johann Friedrich Weitsch. Ab 1776 Studium in Kassel bei Wilhelm Tischbein, danach in Braunschweig Arbeit für die Stobwassersche Lackierfabrik (Landschaften und Idyllen u. a. nach Salomon Geßner). 1780 Beginn des Porträtschaffens, Schulung an Anton Graff. 1783 Studium an der Düsseldorfer Akademie, Mitglied derselben. 1784-87 Reisen nach Holland und Italien. 1787 Hofmaler in Braunschweig. 1794 Mitglied der Berliner Akademie, 1795 erster Aufenthalt in Berlin. 1797 Berufung nach Berlin, Hofmaler und (in der Nachfolge Chodowieckis) Direktor der Akademie der Künste.
      (SMB-NG)
      Katalogtext: 1758 Braunschweig - 1828 Berlin Studium bei Wilhelm Tischbein in Kassel. 1783/84 in Düsseldorf autodidaktische Weiterbildung. 1784-1887 Studienreisen nach Holland und Italien. Seit 1781 in Braunschweig tätig, ab 1787 Hofmaler. Seit 1798 Direktor der Berliner Akademie und preußischer Hofmaler. Acht Werke in der Nationalgalerie.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 35, 1942
    • Normdaten:ULAN 500009312; GND 119489694
     
     
  • Datierung:1797
  • Sachbegriff:Gemälde
    Gattung:Tafelmalerei
  • Material/Technik:Öl, Leinwand


  • Maße:89 x 72 cm
  • Sammlung:Braunschweig, Herzog Anton Ulrich-Museum, Inventar-Nr. 634
  • Themen:Ikonographie: 48 C 51 3 : * Porträt, Selbstporträt eines Malers
    61 B 2 (Weitsch, Johann Friedrich) 11 (+53) * historische Personen
    41 B 31 * Kerze
  • Datensatz von: Foto MarburgBildarchiv Foto Marburg
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks