font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWH9P20YYJqQrNEALV7a2bN0qT9WqCpBj4_xC2gYNrfhVWF2mdktlOfYlceP4Mt8ZChXfbZ9gn2nvnWOTxHGy_TNpUiJB7u553-fee-987-PMZ9CvOYTt7uYfAfYvNykzPdv07eWZhzNStrpffZZRfsgtkPrHDR9TRnyMFqHzRJblYlEplNayO6-rUpa57eczpZmfcwfzEcPaeu4-53UJaQfdmBjNrM1IS7kZ8R36PcuUVqXHubnq7ivj6OQVWtZb5OIXHs4bTAOX0YcZ6a-VG_zPlc-SQUngW1iqfJYcz3IDG1Op8rtkWdK6ZBOrg5kJLYt4zHQ87Bsw5gWdOvaHR9llF3Mfx5Y-XK9LIgucteG4DPvY5u14sE6Iy787AWUwXQ8xKPMdr8kBGzdMiNhoONgFV6kvb1JMLtWk_hTWJIBM1yUXhotNG5iMC8e1LUiWVGF-gAH1TPfyCifGo-lIF_smTALcfDuurz-sixgNj_A4oUdbJOARQcywrA6PlcfmuC6YgS9fqNTfu75evzHtOtZY0w_X8IFJgmYT88x8hk7DJ-Arw6hzBfuk8Rbxw7QZ1OIZqcACqCXxmYzA4bQm70K4ZrNJ-cTGS-cTtjfewiYZvM8DouH2hAk2evsXTlIOPzyWxOpGOA_bRDRqROBj1zBt22EOgR1I5RgyG0ljY0giNxjLcmM1koSwFpzgcQShRcLZ9JlD-bHkhzqVYNAqjYQG9UkM3CThbrkmpbKS6hvhKY7qBEc1zXFrguNWmqM2wVFLS9GGyeBGmJSlyCpB0jHZBsNWa9J2DdsliFxiTeLoM0m48z_mdLALd2UqwYDRKAqj6dkG3L3jGGKbBAGcpA24Pq32pIUkDAeoEhfYCJZhmwRBt0UYafpmFx6xceGk2SYJ4Q_i_ogtlk7UZzOSIDoFYxliowTFxE1OGI2MouuTc8cel5B-owTFP9rmkYbJaODpgtq-4XhwEQVex-x2x2z4aOtRxxCelXNXzo87gJFJnzv4w3GCcEXFo2HhvgZBk8tl9_IyyuShjXg7j-6ARvJZ12xiGFvkYwrKwlqht8l7Knpab5uq0Q3qrmMZkE07EMViswGHrWP69cBvbto4Yt8K2Rd4W0OzHomAAsrI0P6Kt4toKVRZpxAe9ljkUEKzGjda4Z0ymgepFHRC_E5udk8JuXmUioyyIJ-iXh5loYr36BUFLbUDXKnIiqbKap4zHvPxLVTFB1cf3-8e6NrG0cnbkq8fnRF2RNvneuuds_Nu_6y6c3F8day8vnpx2e7squV3B_p7XT28ZG-aOxohh781nz8HuiVOp6FbHvFwL3ilgGbjNCilMFQetRou_B40t9Bcg_gXIKaE3eweZEjh4I_QLqNCHTatkl_PbzueCUk-x9uwyduRZttudKxCQS3KhcFh8N8R_mWK4WhxTSZI_h3FrqCoRCkXDBS7cAVg-z8MQxIUa700gZTrS4b49DKs58MMc42-pwvhPtXoU40-1ehTjT7V6FONPtXoU43-_9ToKHdLz8sqmndolVgvzXMYWxZjBXRbZ7grc9nzrRgpoVWdmSygR6TpePCvie2TgMvlVYGXUc6h-96uSduYRV4g8NO87nIcpHWka8N-fqivxn0Rq1oeiPUbPrYlIwQ3WRtD-gKr1TDPie-wGM2noCsCVdAcEeeaRg5amkOIKikoKGxd66nyR7msrsloGcpgqM38-GfeRQ7BG4TV4b3HvJeeIgFrqfCXHC6iRQpqzcXhS47YQBguobkmyDmYPBopozkbBKnj0vAFQS_wASHdRLazeqGAvmiYLsVisbN6MXXmr8G6WErJBAdLagq4wEGt9-olOoVeh2emVERZ2I5eyOV8f8iruSW7YXTMT-EzR1FGFZPdbpgWZhTdGxJS4ghGIEoqJJHfCF9JaB-xjRG8NKBskp4DmgXgtRi-OyhIAHsQYwt9giMNUNOArTRASwuvV-oB_i6G748o4cn4b-qzOBkRtjxcepP70VdWAXwSg6ujquWg-1AlBPD7GHyQUt2SDH2VazD24aKURIdWNsI3KiWDSxtVIcDiaWzxKPXOT6b-5kIH7DC34HgOMMI7L2uhSq32U22vUts51Wt2vbZ7uKMap2e7R_svjNM3J9WzF2_3T17XgJjW-M8qtQtc9wlh3PZh5m88C57N

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

  • Bilddatei-Nr. fmc663706
    © Bildarchiv Foto Marburg / Foto: unbekannt; Aufn.-Datum: 1956 - Rechte vorbehalten; color
    Fotokonvolut: Conzett und Huber Verlag

 

Der Orden vom hohen C

30630953|30630953


  • Hersteller:Paul Klee, Maler

    Paul Klee


    •  Maler; Graphiker; Zeichner; Bildhauer; Schriftsteller
    • geboren:1879.12.18, Münchenbuchsee
    • gestorben:1940.06.29, Muralto
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1898-1940 in Schweiz; Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:München (1906-1914; 1919)tätig in:Weimar (1921-1926)tätig in:Dessau (1926-1933)tätig in:Düsseldorf (1931-1933)tätig in:Bern (1933-1940)
    • Teilnehmer:documenta 1, Kassel 1955, Malerei / ZeichenkunstTeilnehmer:documenta 2, Kassel 1959, Malerei / ZeichenkunstTeilnehmer:documenta 3, Kassel 1964, Malerei / Zeichenkunst
    •  Münchenbuchsee bei Bern 18. 12. 1879 - 29. 6. 1940 Muralto/Locarno. Sohn eines Musiklehrers. Geigenunterricht. 1898 Beginn des Kunststudiums an der Zeichenschule von Heinrich Knirr in München. 1901 Zulassung zur Münchener Akademie, Eintritt in die Klasse Franz von Stucks. 1901-02 mit Hermann Haller Studienreise durch Italien. 1903 Geiger im Berner Stadtorchester. 1905 Reise nach Paris, 1906 nach Berlin. Seit 1906 in München ansässig. 1910 erste Einzelausstellung in Bern, Zürich und Winterthur. 1911 Begegnung mit August Macke, Treffen mit Kandinsky und den Künstlern des 'Blauen Reiter', 1912 Beteiligung an deren 2. Ausstellung. 1913 Teilnahme am Ersten deutschen Herbstsalon in Berlin. 1914 mit Macke und Louis Moillet Reise durch Südfrankreich und Tunesien. 1915 erste Plastiken. 1916-18 Militärdienst. 1919 Mitglied im kunstpolitischen Gremium der Münchener Räterepublik, nach deren Sturz Aufenthalt in der Schweiz. 1920 Berufung an das Bauhaus Weimar durch Walter Gropius, 1921 Übersiedlung nach Weimar, 1926 nach Dessau. 1924 erste Einzelausstellung in New York, 1925 in Paris. Reisen nach Sizilien, Italien, Südfrankreich und Korsika, 1928/29 nach Ägypten. Zahlreiche theoretische Publikationen. 1931 Auflösung des Bauhaus-Vertrages, Professur an der Düsseldorfer Akademie. 1933 Angriffe durch die Nazis, Hausdurchsuchung in Dessau, Entlassung aus der Düsseldorfer Akademie, Rückkehr nach Bern. 1935 Beginn der Sklerodermie, Kuraufenthalte. 1937 Besuch von Picasso in Bern. In der Ausstellung "Entartete Kunst" mit 17 Werken vertreten; 102 Werke aus öffentlichem Besitz beschlagnahmt (aus der NG das Gemälde "Der goldene Fisch" von 1925, heute in der Hamburger Kunsthalle). Erfolglose Anträge auf Schweizer Staatsbürgerschaft. Stirbt im Krankenhaus Saint Agnese bei Locarno.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 20, 1927
      documenta, Kassel 1955, S. 45f
      documenta II, Kassel 1959, Bd. 1, S. 49
      documenta III, Kassel 1964, Bd. 1, S. 54; Bd. 2, S. 104
    • Normdaten:ULAN 500010493; GND 118562827
     

    Paul Klee


    •  Maler; Graphiker; Zeichner; Bildhauer; Schriftsteller
    • geboren:1879.12.18, Münchenbuchsee
    • gestorben:1940.06.29, Muralto
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1898-1940 in Schweiz; Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:München (1906-1914; 1919)tätig in:Weimar (1921-1926)tätig in:Dessau (1926-1933)tätig in:Düsseldorf (1931-1933)tätig in:Bern (1933-1940)
    • Teilnehmer:documenta 1, Kassel 1955, Malerei / ZeichenkunstTeilnehmer:documenta 2, Kassel 1959, Malerei / ZeichenkunstTeilnehmer:documenta 3, Kassel 1964, Malerei / Zeichenkunst
    •  Münchenbuchsee bei Bern 18. 12. 1879 - 29. 6. 1940 Muralto/Locarno. Sohn eines Musiklehrers. Geigenunterricht. 1898 Beginn des Kunststudiums an der Zeichenschule von Heinrich Knirr in München. 1901 Zulassung zur Münchener Akademie, Eintritt in die Klasse Franz von Stucks. 1901-02 mit Hermann Haller Studienreise durch Italien. 1903 Geiger im Berner Stadtorchester. 1905 Reise nach Paris, 1906 nach Berlin. Seit 1906 in München ansässig. 1910 erste Einzelausstellung in Bern, Zürich und Winterthur. 1911 Begegnung mit August Macke, Treffen mit Kandinsky und den Künstlern des 'Blauen Reiter', 1912 Beteiligung an deren 2. Ausstellung. 1913 Teilnahme am Ersten deutschen Herbstsalon in Berlin. 1914 mit Macke und Louis Moillet Reise durch Südfrankreich und Tunesien. 1915 erste Plastiken. 1916-18 Militärdienst. 1919 Mitglied im kunstpolitischen Gremium der Münchener Räterepublik, nach deren Sturz Aufenthalt in der Schweiz. 1920 Berufung an das Bauhaus Weimar durch Walter Gropius, 1921 Übersiedlung nach Weimar, 1926 nach Dessau. 1924 erste Einzelausstellung in New York, 1925 in Paris. Reisen nach Sizilien, Italien, Südfrankreich und Korsika, 1928/29 nach Ägypten. Zahlreiche theoretische Publikationen. 1931 Auflösung des Bauhaus-Vertrages, Professur an der Düsseldorfer Akademie. 1933 Angriffe durch die Nazis, Hausdurchsuchung in Dessau, Entlassung aus der Düsseldorfer Akademie, Rückkehr nach Bern. 1935 Beginn der Sklerodermie, Kuraufenthalte. 1937 Besuch von Picasso in Bern. In der Ausstellung "Entartete Kunst" mit 17 Werken vertreten; 102 Werke aus öffentlichem Besitz beschlagnahmt (aus der NG das Gemälde "Der goldene Fisch" von 1925, heute in der Hamburger Kunsthalle). Erfolglose Anträge auf Schweizer Staatsbürgerschaft. Stirbt im Krankenhaus Saint Agnese bei Locarno.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 20, 1927
      documenta, Kassel 1955, S. 45f
      documenta II, Kassel 1959, Bd. 1, S. 49
      documenta III, Kassel 1964, Bd. 1, S. 54; Bd. 2, S. 104
    • Normdaten:ULAN 500010493; GND 118562827
     
     
  • Datierung:1921
  • Sachbegriff:Gemälde
    Gattung:Tafelmalerei
  • Material/Technik:Aquarellfarbe; Papier, auf Karton aufgezogen


  • Maße:32 x 23 cm
  • Sammlung:London, private Sammlung
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks