font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWP9P20YUJ6QrNEALV7a2bN0qT9WqiiAnjiEJP2zQ0IovBYrLRLVU1sW-JCaOL_OdQ2nF_7a_YH_T3tmxSeI4qbRfNimRgLv7vPfxu_cu9z5mPoV-zyBidjb-9Ih7vcE4dkzsmsszj2ekdGW_8iKV_yWzQGuXWZcwTl2CFmHyTFFlpbAly2vpneOKlOZ26-VMcea3zMF8yLC2nnkoeG1KW14nIkYzazPSUmbG_xv4vUgVV6WnmbnK7hv96OQNWtaa9OqdCOeMMM_m7HFK-nvlFv9r5YukM-q5BpHKXyTLMWzPJEwq_yEZhrQumdRoE45hZFCHY8shrg5rjteuEXd4lV93iPCxTOnjzbrkZ0Gw1i2bE5eYYhwt1ii1xd-2xzg8rofojLuW0xCASeoYItbrFrHBVerLmxSRS1WpP4VVCSBs2_RKtwk2gUm_smzTgGRJZe56BFAH29efSWw9fBztEBfDQ4BblOPm5uO6H6PuUBEnzFiTeiIiiBm21Raxitgs2wYz8BUblfpnNzfrt6Ydyxhr-vEGPvAQr9EgIjNfYFJ3KfjKsGp9hjqpYkTdIG06M0RGyrABZkjiSbpnCVosphAubjSYeLD-2vpEzOx7KJIu5iIgFpQnSLDeq1_wkFLwEbHEdjfCedgmpFFCApfYOjZNi1sUKpDIMWQ2ksYkkERhMJbl1mokCeVNOMHjCAKLmDN2ucXEsRSHOpFg0CqJhHm1SQzCJOZu2JgxOZ_oG-IJjsoERyXJsTDBsZDkqE5wVJNSlMUcboRJWQqtYiRtzLOcGM1J5Rq2ixHZ1JjE0WcScxc_3GoTG-7KRIIBo1EUesMxdbh7xzFENjECOElZuD6N1qSNxAwHqGIX2AiWYZsYQadJOW24uANfsXHhJNnGCeEH4r4kBk8m6rMZSRCegrEMkVGMYmKRY0Yjo-i4tGuZ4xLSbxSj-KoyjzSMRwPfLujtWcuBi8hz2rjTGVPw0dajjiF8V7q2nBt3AEOTPnfwh-ME4fodjwWN-wYETSaT3svJKJWDMRLjHLoHGsnlHdwgsLYo1vIoDXuF2YaYKeh5rYUVvePVbMvQIZum5zeLjToctjZ2a57b2DBJyF4I2BfEWEWzDg2BTZSSYfydGG-hpUBlnUJ4xOGhQxHNqsJoRUxKaB6kktcO8HuZ2b18wC2izMsoDfIpnOVQGrp4jz6fR0stj5TLcl5VZKUkGN-K9QKqkIPPlx92DzQ1e3TyvuhqR-eUH7FWV2teWDsX--eXe_Lx5Z7ytvLuutXeVUoXB9oHTTm85meNHbW1c3jRePkS6JYEnYruONQhveDzm2g2SkO-GIQqolaCjT-AYQHN1al7BWLKt5vdgwzlBXgM4xJ6XYOilXPruW3LwZDkLtmGIm-Hmm27ib32ZbaR7WbbHrFtOEHdfLYAOxw0A753Pt8-I3DUhEbzSf8d5ZlPeRCWxGdkxIYrgpj_oTAln3Ktl2aQgn3J9D-9Cmm5oEJC4-9pvvCfavypxp9q_KnGn2r8qcafavypxv9_anyUuaPlZAXNW6xCjde4C2vL_tomuqtx0pGF7PnRXymiVY1j7rEj2rAc-NUg5okn5Paqj5dQxmL7zi5mLcJDL3hBSPK6L3CQ5qEuDua5obkSzf1YldJArD-ItYKMENxkLQLp84xmHXepa_EIzSWgKz6aR3PUP9csdFCTHAI0n4CCQtfUnqp_kklrqoyWoQ0G2syN_k28KCB4AzHaYvZUzJJT5MNqIvytgLfQIgO1ZpPgJckvICwX0VwDC_F7Ha6U0JwJgtSyWfCCoW2KBV-6-dlOa5ub6Js6thnxNzurbSU--Xuw3iomZEKARSUBXBCg2nt18yebvYnITHELpaEcvZBLuf6QVzNLZl1v40_Bd46hlOI_7G4dG4Qz9GBISPlHMARRXCH5-Q3xlZj28csYwksDyibuOaBZAF6L4PuDggSwRxG20Cc4kgAlCSgkAWpSeL1WD_BPEfxwRAuPx3_bn_2TEWLLw603Xo--tgrgswhcHdUtB92HOiGAP0fgo4TuFmfo61yDsQ83pTg6tLMRvmErGdzaqA4BFs8jiyeJd3489bcXOmCHmQXLsYAR3oF5E5Wr1V-re-XqzqlWNWvV3cMdRT893z3af6Wfnp1Uzl-93z85rgIxq4p_y1SvSM2llAvbx6l_AM0vtak*

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

  • Bilddatei-Nr. haumj-g-v-mueller-v2-4039
    © Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig - Rechte vorbehalten

 

F. Schiller

30446139|30446139


  • Hersteller:Johann Friedrich Frauenholz, Verleger, geb. 1758, gest. 1822
    Anton Graff, Inventor, geb. 18.11.1736, gest. 22.06.1813

    Anton Graff


    • Namensvarianten:Graff, Anton; Graff, A.; Craff, Antoine; Graf, Anton
    •  Bildnismaler; Miniaturmaler; Radierer
    • geboren:1736.11.18, Winterthur
    • gestorben:1813.06.22, Dresden
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1751-1813 in Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Augsburg (1759-1766)tätig in:Dresden (1766-1813)
    •  Winterthur 18. 11. 1736 - 22. 6. 1813 Dresden. Sohn eines Zinngießers. 1753-56 Besuch der Mal- und Zeichenschule des Johann Ulrich Schellenberg in Winterthur, 1756 mit dessen Empfehlung zu dem Kupferstecher Johann Jacob Haid nach Augsburg, 1757-58 Geselle bei dem Ansbacher Hofmaler Leonhard Schneider. Ab 1759 in Augsburg selbständig, Wohnung und Kost bei Haid. Reisen nach Regensburg, München, Winterthur und Zürich. 1766 Berufung an die Dresdener Akademie durch Christian Ludwig von Hagedorn. Reisen nach Leipzig, Berlin und in die Schweiz. - Bedeutendster deutschsprachiger Porträtist der Goethezeit; nach eigenen Angaben malte er zwischen 1756 und 1813 weit über tausend Bildnisse. 1783 Ehrenmitglied der Berliner Akademie, 1812 Mitglied der Wiener und Münchener Akademie.
      (SMB-NG)
      Katalogtext: 1763 Winterthur - 1813 Dresden Nach einer Lehre in Winterthur bald als vielbegehrter Bildnismaler in Augsburg, München und Regensburg tätig. Ab 1766 Hofmaler in Dresden, ab 1789 eine Professur an der dortigen Akademie. Zahlreiche Porträts für aufklärerische Freundeskreise, in diesem Zusammenhang auch des öfteren in Berlin. Nach 1800 Kontakte zu den Dresdener Romantikern. Sechszehn Werke in der Nationalgalerie.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 14, 1921
      AKL Bio-Bibliographischer Index
    • Normdaten:ULAN 500027163; GND 118697064
     

    Anton Graff


    • Namensvarianten:Graff, Anton; Graff, A.; Craff, Antoine; Graf, Anton
    •  Bildnismaler; Miniaturmaler; Radierer
    • geboren:1736.11.18, Winterthur
    • gestorben:1813.06.22, Dresden
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1751-1813 in Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Augsburg (1759-1766)tätig in:Dresden (1766-1813)
    •  Winterthur 18. 11. 1736 - 22. 6. 1813 Dresden. Sohn eines Zinngießers. 1753-56 Besuch der Mal- und Zeichenschule des Johann Ulrich Schellenberg in Winterthur, 1756 mit dessen Empfehlung zu dem Kupferstecher Johann Jacob Haid nach Augsburg, 1757-58 Geselle bei dem Ansbacher Hofmaler Leonhard Schneider. Ab 1759 in Augsburg selbständig, Wohnung und Kost bei Haid. Reisen nach Regensburg, München, Winterthur und Zürich. 1766 Berufung an die Dresdener Akademie durch Christian Ludwig von Hagedorn. Reisen nach Leipzig, Berlin und in die Schweiz. - Bedeutendster deutschsprachiger Porträtist der Goethezeit; nach eigenen Angaben malte er zwischen 1756 und 1813 weit über tausend Bildnisse. 1783 Ehrenmitglied der Berliner Akademie, 1812 Mitglied der Wiener und Münchener Akademie.
      (SMB-NG)
      Katalogtext: 1763 Winterthur - 1813 Dresden Nach einer Lehre in Winterthur bald als vielbegehrter Bildnismaler in Augsburg, München und Regensburg tätig. Ab 1766 Hofmaler in Dresden, ab 1789 eine Professur an der dortigen Akademie. Zahlreiche Porträts für aufklärerische Freundeskreise, in diesem Zusammenhang auch des öfteren in Berlin. Nach 1800 Kontakte zu den Dresdener Romantikern. Sechszehn Werke in der Nationalgalerie.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 14, 1921
      AKL Bio-Bibliographischer Index
    • Normdaten:ULAN 500027163; GND 118697064
     

    Johann Gotthard Müller, Stecher, geb. 04.05.1747, gest. 14.03.1830 
  • Datierung:1767/1830
  • Sachbegriff:Druck
    Gattung:Druckgraphik
  • Material/Technik:Papier, Radierung, Kupferstich


  • Maße:459 x 343 mm (Blatt)
    339 x 258 mm (Platte)
  • Ortsbezug:Verlagsort: Nürnberg
  • Sammlung:Braunschweig, Herzog Anton Ulrich-Museum, Inventar-Nr. JGvMüller V 2.4039
  • Rechte am Werk:© Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig - Die Daten und Metadaten dieses Datensatzes sind urheberrechtlich geschützt. Die Nutzungsbedingungen entnehmen Sie bitte hier: http://www.virtuelles-kupferstichkabinett.de/de/informationen/datenschutz/nutzungsbedingungen-fur-online-angebote-des-herzog-anton-ulrich-museums
  • Themen:Ikonographie: 48 A 98 31 3 * Ornamente in Form von Zweigen, Astwerk
    48 C 51 56 * Bilderrahmen, etc.
    48 C 91 * Schriftsteller, Dichter, Autor
    61 B 2 (Schiller, Friedrich) 11 * historische Personen
  • Bezugsperson:Darstellung: Schiller, Friedrich
  • Datensatz von: Herzog Anton Ulrich-Museum BraunschweigHerzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks