font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWP9P20YUJ6Qr1EALV7a2bN0qT9WqijAnjvONSWtoaMW3wuoytVoqy7EviYnjy3xnKK2Q9nftp_4F-5v2zo5NEsfJ9sukSYkE-N7nvc-9e3e59zGLKfSrgLDZ2_rdw-7lFmW6Y-quuTp3f05M1_ZqT1K5H4Ql0jjLuJgy4mK0DINHkiTJUrFU2khXX9XENLM7T-dKc8-E_cWQYeNH4S7ntQnpeL2IGM1tzIkrwpz_N4h7kir9-cfnlPhQWKjtvNQOj1-iVbVNLn7hGb3G1LMZvZ8S_1q7xj-vfRI1SjzXwGLlk2g5hu2ZmIqV30TDEDdFkxhdzHR4MojDdMvBrgY2x-s2sDtqZZc9zGMsU3x_tSn6heCsTctm2MUmf46MDUJs_rfrUQbT9RGNMtdyWhwwcVOHjLWmhW0IFQdKJ0bkYl0crGJdBEi3bXKh2Vg3gUm7sGzTgHqJFeZ6GFBHty8_4pg9nI70sKvDJMDNd-Tq6v2mn6PmEJ4njGibeDwjyBmW1eW58tws2wY3iOULFQdHV1eb1649y5jo-v4KPjCJ12phXplPMGi6BGIlsFofYZ8U_kTcoGwaNXhFKrAAaoh8Js2zOK3Oh5Cu3mpRPrH2wvqAzcwb2CSNj3lCNNieoMBaf_-CScrBh-cSW92Y4FGfkEYOCVxsa7ppWswisAOJHCNuY2lMDEXkDhNZrr3GkhDWhhM8iSDwiAXrLrMoP5b8UCcSDHslkVCvMY2Bu8TCDVunVMolxoZ4QqA8JVBOCsxPCcwnBSpTApWkEmV0BjfCtCqFXjGSrs4yDBvtads16hcjsokxjWPAJRbOf5jVxTbclYkEQ07jKLSWY2pw905iiHxiBHCSMnB9Gp1pC4k5DlHFLrAxLKM-MYJemzDScvUefMUmpZPkGyeEH8j7DBssmWjAZyxBeAomMkROMYqpmxxzGptFzyXnljmpIINOMYp_tM1jHePZwLcLenvGcuAi8pyu3utN2PDx3uOOIXxXzm0pO-kAhi4D4RAPxwnS9TseDRr3FQgaQUjvZiWUysIz4s9ZdAtkkst6eguDbZnbcigNa4XRFh_J6HGjo8taz2vYlqFBNU3PbxZbTThsXd1teG5ry8Qhez5gX-LPCpp3SAgUUEqC56_4cxGtBCrrBNLDDgsDSmhe4U5rfFBGiyCVvG6A3xLmd3MBN88yJ6E0yKdwlEVp6OJ9-lwOrXQ8XKlIOUXO5gs5sB9xex7V8P7Hs3c7-6qSOTx-U3LVw1PCDmnnXG2_tapv905r1Yujs6p8dKhedro7cvntvvpOlQ8u2etWVTmTDt61nj4FuhVOp6AbDnFwP_lcAc1HZciVglR51nKw8DvwmEcLTeJegJjqGxS0ABkqxVIBDM_AUEalBuxcJbuZ3bYcHSp9jrdhp7dD4bbd7DaMrFIualJhGACG5z7DNsVwwrg082n-LUnNJ_kprL3PQbENdwE2_-NURJ9ko18z0HUDRfE__XKr2aDcXLDvqr6Knwn2mWCfCfaZYJ8J9plgnwn2mWD_fwp2JNxQs5KMFi1aI8YL_Rxsq76tgG6qDPckLnu-9S0ltK4ynXn0kLQsB361sHnsce287uNlJFh0z9nRaQezMArUflLUbY6Dzg5FbjDOjozlaOznKpeHcv2G2_ISQnCTdTCUzzPaTf2cuBaL0GwCuuajObRA_HNNwwAlKSBAcwmoIMyrSl-iPxDSqiKhVWiDgTZzo__5LnMIXieMLh895KPkEvmwkgh_yeEiWqag1mwcvPH4GwjmElpogZyDyUNLGS2YIEgtmwYvB2qBG3zp5lc7rRYK6IumblPsL3ZeLSbO_DV4F0sJleBgSU4Alzio9N_D_EGhP-CVKRVRGrajn3I5O5jyurBiNrWu_iH4zlGUkv3JbjZ1AzOK7owIKf8IhiCKKyS_viG-FtM-_jaG8MqQsolHDmkWgDci-PawIAHsXoQtDQiOJEBOAvJJgJKUXr_VA_xdBN8d08Lj-V_3Z_9khNjqaOuN78dAWwXwUQSuj-uWw-EjnRDA7yPwXkJ3izMMdK7h3EebUhwdWdmY2LCVDC9tXIcAj8eRx4PEOz9e-usLHbADYclyLGCEt17WRpV6_ef6bqVePVHrZqO-c1CVtZPTncO959rJ6-Pa6fM3e8ev6kBM6_x_LPUL3HAJYdz3fupv1XakQw**

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

  • Bilddatei-Nr. fmbc1597_06
    © Bildarchiv Foto Marburg / Foto: unbekannt; Aufn.-Datum: 1980 - Rechte vorbehalten - kein Download.; color

Nacht

46917364|46917364


  • Hersteller:Eugen Hoffmann, Maler

    Eugen Hoffmann


    •  Bildhauer; Holzbildhauer; Zeichner; Aquarellmaler; Holzschneider; Radierer
    • geboren:1892.09.27, Dresden
    • gestorben:1955.07.01, Dresden
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1907-1955 in Deutschland; Deutsche Demokratische Republik und England
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Dresden (1919-1938; 1946-1955)tätig in:Prag (1938-1939)tätig in:England (1939-1946)
    •  Dresden 27. 9. 1892 - 1. 7. 1955 Dresden. Sohn eines böhmischen Schuhmachers. 1906-10 Lehrzeit als Musterzeichner für Tapeten in Dresden, Abendkurse an der Kunstgewerbeschule bei Carl Rade. 1915-17 Kriegsdienst und Gefangenschaft in der Ukraine. 1918-23 Studium an der Dresdner Akademie, seit 1919 als Meisterschüler von Karl Albiker. 1919 erste Einzelausstellung in der Galerie Emil Richter. 1920 Mitglied der Dresdner Sezession, Gruppe 1919, 1923 der KPD. 1924-25 gemeinsames Atelier mit Otto Griebel und Wilhelm Lachnit. 1924 als Mitglied der "Roten Gruppe" Teilnahme an der Ersten Allgemeinen Deutschen Kunstausstellung in Moskau, Saratow und Leningrad. 1929 Mitbegründer der Dresdner Asso, Leiter von Arbeiterzirkeln, Mitarbeiter am "stoss von links". 1931 Mitglied der Dresdner Sezession. 1933 mit Fritz Schulze Agitationsarbeit für die KPD, Verhaftung, Arbeitsverbot, Verlust des Ateliers. 1936-37 illegale Arbeit mit Eric Johansson. 1937 erneute Haussuchungen; zwei Arbeiten im Katalog der Ausstellung "Entartete Kunst" abgebildet. 1938 Emigration nach Prag, Mitglied des Oskar-Kokoschka-Bundes. Nach der Besetzung Prags 1939 Flucht über Polen nach England (Kent, London), Mitbegründer der Free German League of Culture. 1941-43 in Wellington, Somerset. 1943-45 Pflichtarbeit in einem kriegswichtigen Betrieb. 1945 Aufenthalt in Südwales, mehrere Einzelausstellungen. 1946 wieder in London, im Sommer Rückkehr nach Dresden. 1947 Ernennung zum Professor für Bildhauerei an der neugegründeten Akademie, 1954 emeritiert.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Vollmer, Bd. 2, 1955, S. 465
      Vollmer, Bd. 6, 1962, S. 67
      Lexikon der Kunst, Bd. 2, 1971, S. 303 f.
      Revolution und Realismus, Berlin 1978, Künstlerbiographien S. 41 f. (Erhard Frommhold)
    • Normdaten:ULAN 500026581; GND 118705865
     

    Eugen Hoffmann


    •  Bildhauer; Holzbildhauer; Zeichner; Aquarellmaler; Holzschneider; Radierer
    • geboren:1892.09.27, Dresden
    • gestorben:1955.07.01, Dresden
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1907-1955 in Deutschland; Deutsche Demokratische Republik und England
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Dresden (1919-1938; 1946-1955)tätig in:Prag (1938-1939)tätig in:England (1939-1946)
    •  Dresden 27. 9. 1892 - 1. 7. 1955 Dresden. Sohn eines böhmischen Schuhmachers. 1906-10 Lehrzeit als Musterzeichner für Tapeten in Dresden, Abendkurse an der Kunstgewerbeschule bei Carl Rade. 1915-17 Kriegsdienst und Gefangenschaft in der Ukraine. 1918-23 Studium an der Dresdner Akademie, seit 1919 als Meisterschüler von Karl Albiker. 1919 erste Einzelausstellung in der Galerie Emil Richter. 1920 Mitglied der Dresdner Sezession, Gruppe 1919, 1923 der KPD. 1924-25 gemeinsames Atelier mit Otto Griebel und Wilhelm Lachnit. 1924 als Mitglied der "Roten Gruppe" Teilnahme an der Ersten Allgemeinen Deutschen Kunstausstellung in Moskau, Saratow und Leningrad. 1929 Mitbegründer der Dresdner Asso, Leiter von Arbeiterzirkeln, Mitarbeiter am "stoss von links". 1931 Mitglied der Dresdner Sezession. 1933 mit Fritz Schulze Agitationsarbeit für die KPD, Verhaftung, Arbeitsverbot, Verlust des Ateliers. 1936-37 illegale Arbeit mit Eric Johansson. 1937 erneute Haussuchungen; zwei Arbeiten im Katalog der Ausstellung "Entartete Kunst" abgebildet. 1938 Emigration nach Prag, Mitglied des Oskar-Kokoschka-Bundes. Nach der Besetzung Prags 1939 Flucht über Polen nach England (Kent, London), Mitbegründer der Free German League of Culture. 1941-43 in Wellington, Somerset. 1943-45 Pflichtarbeit in einem kriegswichtigen Betrieb. 1945 Aufenthalt in Südwales, mehrere Einzelausstellungen. 1946 wieder in London, im Sommer Rückkehr nach Dresden. 1947 Ernennung zum Professor für Bildhauerei an der neugegründeten Akademie, 1954 emeritiert.
      (SMB-NG)
    • Literatur:Vollmer, Bd. 2, 1955, S. 465
      Vollmer, Bd. 6, 1962, S. 67
      Lexikon der Kunst, Bd. 2, 1971, S. 303 f.
      Revolution und Realismus, Berlin 1978, Künstlerbiographien S. 41 f. (Erhard Frommhold)
    • Normdaten:ULAN 500026581; GND 118705865
     
     
  • Datierung:1940/1941
  • Sachbegriff:Gemälde
    Gattung:Tafelmalerei
  • Material/Technik:Papier


  • Maße:39,1 x 57,5 cm
  • Sammlung:Berlin, Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks