font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWHFP20YUJ0lXqIEWrmxt2bpVnqpVEyA7iSEJmlYotApFhdZF6rpUlmNfEjeOL_OdoaVC2r7JvsK-QbUPsC_RL7J359gkcZxs_0yalEiA7_3e-927d5d7PzOXQa8lhO3uxi8B9t9vUGZ6tunbS79__PW37O0ZObdX3XuQyX8nzZP623UfU0Z8jBZgcE-Bj7qVV1ZzO8_25Bxz29_PlGYeSgdzEcuqIt3k3C4h7aAbk6OZ1Rl5UZoRf8O4B5nSpz__-HRVvivN7u0-MQ6PnqAlvUXOnvO0XmAauIzezsh_LV_iH5c_yAYlgW9hufJBdjzLDWxM5crPsmXJa7JNrA5mJjxZxGOm42HfAJsXdOrYH7ay913MYxxbfnOxJotqcNaG4zLsY5s_x8Y6IS7_2wkog-l6iEGZ73hNDti4YULGRsPBLoTKfbWTY3K5JveXsSYDZLouOTNcbNrAZJw5rm1BweQK8wMMqGe6789xwh5NR7rYN2ES4OZbcnHxZk3kaHiE5wkj2iIBzwhyhmV1eK48N8d1wQ1i-ULl_tHFxdqla9exxrq-uYAPTBI0m5hX5gMMGj6BWAWszjnsk8afiB-WzaAWr0gFFkAtmc9kBA6nNfkQ0jWbTconNh4777C9_hI2yeBjnhANtycssNHbv3CScvjhuSRWNyJ42CeiKUQEPnYN07Yd5hDYgVSOIbeRNDaGInKHsSyXXiNJCGvBCR5HEHokgk2fOZQfS36oUwkGvdJIaFCfxMBdEuGWa1Kq5FNjIzwlsDAhsJAWWJwQWEwL1CYEamklWjcZ3AiTqhR5JUg6Jltn2GpN2q5hvwSRS6xJHH0uiXD-w5wOduGuTCUYcBpFYTQ924C7dxxD7JMggJO0Dten1Z60kITjAFXiAhvBMuyTIOi2CCNN3-zCV2xcOmm-SUL4gbzfYoulE_X5jCSITsFYhtgpQTFxkxNOI7Po-uTUsccVpN8pQfGPtnmkYzIb-HZBb193PLiIAq9jdrtjNny096hjCN-VU1dRxx3AyKUvHOLhOEG6ouPRsHFfgKCRpNy-qqCMCs-IP6voGugkn3XNJgbbArflUQ7WCqMNPiqg-_W2WTC6Qd11LAOqaQeiWWw04LB1TL8e-M0NG0fsxZB9nj9rKOuRCNhEGQWev-DPW2gxVFnHkB72WBRQQlmNOy3zQRnNgVQKOiF-Tcru50NunmVeQTmQT9FIRTno4j36fB4ttgNcqSiaohYKGo-pcnsRPcQH529_2j3QtfXDo5clXz88IeyQtk_11itn51X1BATojvLsvPq86r9WrPJjp95uH6jB4c7zPfdVs6sD1SKn0tAVj3i4l3h-E2XjEuRLYZo840K46BvwWESzDeKfgZASxc_ua0hSS2pZKebV4hbYfgBbGWl12LiKuqZuO54JhT7F27DR25Fu22501LJaKpYGrRD-UISXKIbTxWWZ4PhXDDuCoRwVXRBQ7MIlgO3_LAlZMKz2SgVSrq8Q4tOrsq6GVeYafV8Xwn2q0acafarRpxp9qtGnGn2q0aca_f-p0ZF0RVeVAppz6B6xHpunYFsStk10VWe4q3DZ87WwlNCKzkwW0EPSdDz41cT2UcDl8orAy0hyaNXbNWkbsygKBH5a1HWOg7SOtG04VofGhXgsci2UB3L9ituKCkJwk7UxlC-wWg3zlPgOi1E1BV0WaB7NEnGuaRSgpQWEaD4FlaSsrvWU-R0pp2sKWoI2GGozP_437wKH4A3C6vDRXT5KL5GAtVT4cw5voQUKas3F4UuO2EAwl9BsE-QcTB5ZymjWBkHquDR8SdA3uUFIN1HtnL65iT5rmC7FYrFZfSt15i_Be6uUUgkOlgop4DwHtd6rlxhs9ga8MqUtlIPt6KVcVvtTXpEW7YbRMd-F3zmKMgUx2dWGaWFG0Y0hISWOYASipEIS9Y3w5YT2EdsYwYsDyiYZOaBZAF6N4euDggSwWzE23yc40oBCGlBMA7S09HqtHuBvYvjmiBaezP-yP4uTEWFLw603uR99bRXAezG4MqpbDoYPdUIAv43BWyndLcnQ17kGcx9uSkl0aGUjYqNWMri0UR0CPO7HHndS7_xk6S8vdMCeSvOO5wAjvPKyFqrUaj_W9iu1nWO9Ztdru093Csbxye5h9ZFx_OJo7-TRy-rRsxoQ0xr_t0rtDNd9Qhj3vZ35G2UVolU*

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |


  • Bilddatei-Nr. fm191848
    © Bildarchiv Foto Marburg Foto: unbekannt Aufn.-Datum: 1946 - Rechte vorbehalten
    Zugang: 1946, Fotokonvolut: Central Collecting Point Wiesbaden/Marburg & Projekt historische fotografische Negative

Marientriptychon

42311712|42311712


  • Hersteller:Meister der Heiligen Sippe (der Ältere), Maler

    Meister der Heiligen Sippe (der Ältere)


    • Namensvarianten:Meister des älteren Sippenaltars
    •  Maler
    • geboren:
    • gestorben:
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1410-1440 in Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Köln; Niederrhein (1410-1440)
    • Biographiehinweis: Der Notname dieses Meisters wurde nach seinem Hauptwerk (Wallraf-Richartz-Museum, Köln, WRM 59) gebildet. Zeugnisse seiner Tätigkeit erstrecken sich von etwa 1410 bis 1440 in Köln. Hier war er einer der Hauptmeister nach dem Meister der Hl. Veronika, in dessen Tradition er stand. Er gilt als einer der Hauptvertreter des internationalen weichen Stils in Köln, hatte jedoch eine eigene, sich deutlich absetzende Handschrift. Eine weiche malerische Figurenauffassung verbindet sich in seinen Arbeiten mit einer "lyrischen" Gesamtstimmung. Charakteristisch sind die fast teigig angelegten Gesichter und Hände seiner Gestalten. Möglicherweise war er nordniederländischer Herkunft oder hat dort seine Ausbildung erfahren. Sein bisher bekanntes Oeuvre ist nicht sehr umfangreich, doch war er nicht ohne Einfluß auf seine Zeitgenossen in Köln, so unter anderem auf den Meister des Kirchsahrer Altars, dessen Hauptwerk oft auch dem älteren Sippenmeister zugerechnet wurde.
      (FGZ)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 37, 1950
      Köln WRM, Altkölner Malerei, 1990, S. 21
     

    Meister der Heiligen Sippe (der Ältere)


    • Namensvarianten:Meister des älteren Sippenaltars
    •  Maler
    • geboren:
    • gestorben:
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1410-1440 in Deutschland
    • zuletzt erwähnt:
    • tätig in:Köln; Niederrhein (1410-1440)
    • Biographiehinweis: Der Notname dieses Meisters wurde nach seinem Hauptwerk (Wallraf-Richartz-Museum, Köln, WRM 59) gebildet. Zeugnisse seiner Tätigkeit erstrecken sich von etwa 1410 bis 1440 in Köln. Hier war er einer der Hauptmeister nach dem Meister der Hl. Veronika, in dessen Tradition er stand. Er gilt als einer der Hauptvertreter des internationalen weichen Stils in Köln, hatte jedoch eine eigene, sich deutlich absetzende Handschrift. Eine weiche malerische Figurenauffassung verbindet sich in seinen Arbeiten mit einer "lyrischen" Gesamtstimmung. Charakteristisch sind die fast teigig angelegten Gesichter und Hände seiner Gestalten. Möglicherweise war er nordniederländischer Herkunft oder hat dort seine Ausbildung erfahren. Sein bisher bekanntes Oeuvre ist nicht sehr umfangreich, doch war er nicht ohne Einfluß auf seine Zeitgenossen in Köln, so unter anderem auf den Meister des Kirchsahrer Altars, dessen Hauptwerk oft auch dem älteren Sippenmeister zugerechnet wurde.
      (FGZ)
    • Literatur:Thieme-Becker, Bd. 37, 1950
      Köln WRM, Altkölner Malerei, 1990, S. 21
     
     
  • Datierung:um 1410/1420
  • Sachbegriff:Klappaltar
    Form:FlügelaltarGattung:Tafelmalerei
  • Material/Technik:Eichenholz


  • Maße:40 x 35,5 cm (Mittelbild)
  • Sammlung:Berlin, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Gemäldegalerie, Inventar-Nr. 1238
  • Bezugswerk:Weiterer Datensatz zu diesem Werk
  • Themen:Ikonographie: 11 F 62 2 * Virgo inter Virgines
    11 F 42 12 * Maria sitzt oder thront, das Christuskind sitzt vor ihr
    11 HH (Capital Virgins, Four) * die Gruppe der folgenden Heiligen (Virgines Capitales) zusammen dargestellt: Barbara, Katharina von Alexandrien, Margaretha, später auch Dorothea
    11 HH (Agnes) * Agnes von Rom, jungfräuliche Märtyrerin; mögliche Attribute: Lamm, Ring
    11 HH (Elisabeth of Hungary) 41 4 * die heilige Elisabeth kleidet die Kranken und Armen
  • Provenienz:zeitweiliger Verwalter: Marburg / Wiesbaden, Central Collecting Point, Dauer 1945.05/1946.08 / 1945.06/1948.08
  • Datensatz von: Foto MarburgBildarchiv Foto Marburg

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks