font-awesome-load
material-design-icons-load
eJztWP9P20YUJ6Qr1EALV7a2bN0qT9WqCpAd45AEaRs0bcWXFlqXqdVSWY59Sdw4vsx3hkLF_7a_YH_T3p1jk8Rxsv0yaVIiQe7u897n3r073_s48zn0m4Sw0938I8TBxSZllu9YgbM8c39Gzlf3q09yhZ-kBVL_tBFgykiA0SJ0HimaWlK0YnEtv_u6KueZ1346U5r5NXcwHzOsrUt3Oa9HSDvsJsRoZm1GXpJmxHfk9yRXyskPpbnq3kvz6PglWjZa5PwND-ctpqHH6P2c_NfKNf7nyhfZpCQMbCxXvsiub3uhg6lc-V22bXlddojdwcyClk18Zrk-DkwY88NOHQfDo-yii7mP68gfr9ZlkQXO2nA9hgPs8HYyWCfE49-dkDKYroeYlAWu3-SAgxsWRGw2XOyBq9yXNzkhl2tyfwprMkCW55Fz08OWA0zmues5NiRLrrAgxID6lndxiVPj8XSkiwMLJgFuvh1XVx_XRYymT3ic0KMtEvKIIGZYVofHymNzPQ_MwJcvVO7vXV2tX5t2XXus6ccr-MAkYbOJeWa-QKcREPBVYNS9hH3SeYsEUdpMavOMVGAB1Jb5TGboclqLdyFcq9mkfGLzhfsZOxvvYJNM3ucB0Wh7ogSbvf2LJilHHx5LanUjnIdtYhotJgiwZ1qO4zKXwA5kcgyZjaRxMCSRG4xlubYaSUJYC07wOILIIuVsBcyl_FjyQ51JMGiVRULD-iQGbpJytz2LUqWQ6RvjGY7aBEcty3FrguNWlqM-wVHPStGGxeBGmJSl2CpF0rHYBsN2a9J2DduliDxiT-LoM0m58z_mdrAHd2UmwYDRKAqz6Tsm3L3jGBKbFAGcpA24Pu32pIWkDAeoUhfYCJZhmxRBt0UYaQZWFx6xceFk2aYJ4Q_i_oRtlk3UZzOSID4FYxkSoxTFxE1OGY2MohuQM9cZl5B-oxTFP9rmkYbpaODpgtq-4fpwEYV-x-p2x2z4aOtRxxCelTNPUccdwNikzx384ThBuKLi0ahwX4GgkaT8c1VBORXaiLdVdAs0UsC6VhPD2CIfK6A8rBV6m7ynocf1tqWZ3bDuubYJ2XRCUSw2G3DYOlZQD4PmpoNj9q2IfYG3dTTrkxgoopwC7W94exstRSrrBMLDPosdSmhW50YrvFNG8yCVwk6E35Jmnxcibh5lQUF5kE9xT0V5qOI9-kIBLbVDXKmomgIftQDjr_j4Fqrig8tPH_YODH3j6PhdKTCOTgk7ou0zo_Xe3X2_f1rdP3999Obi1aV90e7saeX3B8YHQzu8YG-bu3qHHn44f_oU6JY4nY5u-MTHveALRTSbpKFQikLlUWvRwu9AcwvNNUhwDmKqh-mR2c_QLKNiHfasoq6rO65vQY7P8A7s8U4s2XaclqJsFxW9NDgM_rvCv0wxnCwuyQTJv6PYExSVOOOCgWIPbgDs_IdhyIJirZclUHJ9yRCfXoINNcocl-jPDaHbpxJ9KtGnEn0q0acSfSrRpxJ9KtH_nxIdSTcMVdHQvEurxH5hncHYshgropsGw12Fy57vxUgJrRrMYiE9Ik3Xh39N7ByHXC2vCryMJJfu-3sWbWMWe4G-z_K6zXFQ1rGsjfrqUF9L-iJWrTwQ63d8bEtBCG6yNob0hXarYZ2RwGUJqmagKwItoDkizjWNHfQshwgtZKCSNGvoPVH-QMobuoKWoQxG2ixIfuVd5BC8QNgd3nvIe9kpErCeCX_N4W20SEGteTh6xxEbCMMlNNcEOQeTxyNlNOeAIHU9Gr0fGEU-IKSbyHbeKBbRVw3Lo1gsdtbYzpz5W7DeLmVkgoMlLQNc4KDee_MSnWKvwzNT2kZ52I5eyGW1P-RVaclpmB3rc_TMUZTTxGQ3G5aNGUV3hoSUOIIxiNIKSeQ3xldS2kdsYwwvDSibtOeAZgF4LYFvDwoSwO4l2EKf4MgCtCxgKwvQs8LrlXqAf0jguyNKeDr-6_osTkaMLQ-X3vR-9JVVAB8l4OqoajnoPlQJAfwxAe9lVLc0Q1_lGox9uCil0aGVjfCNS8ng0kZVCLB4nFg8yLzz06m_vtABO5QWXN8FRnjnZS1UqdV-qT2v1HZPjJpTr-0d7mrmyene0f4z8-TtcfX02bv949c1IKY1_qtK7RzXA0IYt72f-xvn2p28

Partnerportale:

Menü
zur Trefferliste

| 1 von 1 Treffern |

  • Bilddatei-Nr. dh0076058
    © Deutsches Historisches Museum Berlin - Rechte vorbehalten - kein Download.; color

 

Hans Theo Richter Dresdener Kupferstich-Kabinett / Plakat zu einer Ausstellung von Hans Theo Richter im Dresdner Kupferstich-Kabinett

30712643|30712643


  • Hersteller:Gerhard Kettner, Graphiker

    Gerhard Kettner


    •  Graphiker
    • geboren:1928.08.10, Mumsdorf
    • gestorben:1993.06.14, Dresden
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1943-1993 in Deutschland; Deutsche Demokratische Republik
    • zuletzt erwähnt:
    •  1943-1944 Lithographenlehre in der Spielkartenfabrik Altenburg. 1944-1947 Kriegsdienst und Gefangenschaft. 1948 Studium an der Lindenau-Museumsschule Altenburg, Lehrer Heinrich Burkhardt. 1949-1951 Studium an der Kunsthochschule Weimar bei Martin Domke, Otto Herbig, Hans van Breek, Hermann Kirchberger. 1951-1953 Fortsetzung des Studiums an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Lehrer Hans Grundig, Max Schwimmer, Hans Theo Richter. 1953-1955 Assistent bei H. T. Richter. 1956 Aspirant für Grafik bei Max Schwimmer und Assistent der Abteilung Kunsterziehung an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. 1957 Goldmedaille der internationalen Kunstausstellung zu den Weltfestspielen in Moskau. 1961-1965 Dozent an der Hochschule für bildende Künste Dresden in der Abteilung Kunsterziehung, 1965-1968 Dozent für Zeichnen in der Abteilung Grundstudium Malerei und Grafik, 1969 Professur. 1970 Goldmedaille auf der II. Biennale für Grafik in Florenz, Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR. 1970-1974 und 1979-1981 Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden. 1973-1977 Vizepräsident des Verbandes Bildender Künstler der DDR. Seit 1974 Leiter einer Meisterklasse an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. 1970 Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR, 1971 Kunstpreis der DDR, 1972 und 1987 Nationalpreis, 1974 Verdienstmedaille der DDR, 1978 Kunstpreis des FDGB und Vaterländischer Verdienstorden. 1978 Mitglied der Akademie der Künste der DDR. 1978 Studienreisen u.a. nach China, Österreich, in die BRD, die Sowjetunion, nach Ungarn, Finnland, Frankreich, Italien und in die Niederlande. 1988 dreimonatige Gastprofessur an der Akademie der bildenden Künste Wien. 1969-1989 Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit.
      (DHM)
      Copyright: 2 Werke (ltd. Liste) (C) VG Bild-Kunst, Bonn 1999
      (DHM)
       10.08.1928 Mumsdorf/Thüringen; 1943 Lehre als Lithograph; 1944-47 Kriegsdienst und Gefangenschaft; 1948 Besuch der Lindenau-Museumsschule Altenburg bei Heinrich Burkhardt; 1949-51 Studium an der Hochschule für Baukunst und Bildende Künste Weimar; 1951-53 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Hans Grundig und Max Schwimmer; 1953-55 Assistent bei Hans Theo Richter, 1956 Aspirant bei Max Schwimmer; seit 1956 Assistent und Dozent der Abteilung Kunsterziehung an der Hochschule für Bildende Künste Dresden; 1969 Proffesur; 1970-74 Rektor, 1973-77 Vizepräsident des VBK-DDR; 1978 Mitglied der Akademie der Künste der DDR; 1979-82 Wiederwahl zum Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden; Auszeichnungen: 1957 Goldmedaille für Grafik in Moskau, 1960 Preisträger im Grafischen Wettbewerb der CDU, 1970 Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR, Goldmedaille der Grafik-Biennale in Florenz, 1971 Kunstpreis der DDR, 1975 Preis des Leningrader Kündtlerverbandes und Johannes-R.-Becher-Medaille, 1978 Vaterländischer Verdienstorden, Kunstpreis des FDGB, Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden; Studienreisen: VR China, Österreich, VR Bulgarien, VR Polen, Sowjetunion, SR Kuba, Holland, VR Ungarn, Finnland, Frankreich, Italien, Schweiz; lebt in Dresden
      (KSG, S.)
    • Literatur:Vollmer, Bd. 6, S. 138
      Der Klasse verbunden, Rostock 1980, 151
      Zeichnungen in der Kunst der DDR, 1989, 184
      Kunstdokumentation SBZ/DDR, 1996, 871
      Weggefährten - Zeitgenossen, Berlin 1979, 527
      Wer war wer in der DDR, 1995, 366
    • Normdaten:ULAN 500081032; GND 118561731
     

    Gerhard Kettner


    •  Graphiker
    • geboren:1928.08.10, Mumsdorf
    • gestorben:1993.06.14, Dresden
    • zuerst erwähnt:
    • Schaffenszeit:1943-1993 in Deutschland; Deutsche Demokratische Republik
    • zuletzt erwähnt:
    •  1943-1944 Lithographenlehre in der Spielkartenfabrik Altenburg. 1944-1947 Kriegsdienst und Gefangenschaft. 1948 Studium an der Lindenau-Museumsschule Altenburg, Lehrer Heinrich Burkhardt. 1949-1951 Studium an der Kunsthochschule Weimar bei Martin Domke, Otto Herbig, Hans van Breek, Hermann Kirchberger. 1951-1953 Fortsetzung des Studiums an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, Lehrer Hans Grundig, Max Schwimmer, Hans Theo Richter. 1953-1955 Assistent bei H. T. Richter. 1956 Aspirant für Grafik bei Max Schwimmer und Assistent der Abteilung Kunsterziehung an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. 1957 Goldmedaille der internationalen Kunstausstellung zu den Weltfestspielen in Moskau. 1961-1965 Dozent an der Hochschule für bildende Künste Dresden in der Abteilung Kunsterziehung, 1965-1968 Dozent für Zeichnen in der Abteilung Grundstudium Malerei und Grafik, 1969 Professur. 1970 Goldmedaille auf der II. Biennale für Grafik in Florenz, Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR. 1970-1974 und 1979-1981 Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden. 1973-1977 Vizepräsident des Verbandes Bildender Künstler der DDR. Seit 1974 Leiter einer Meisterklasse an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. 1970 Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR, 1971 Kunstpreis der DDR, 1972 und 1987 Nationalpreis, 1974 Verdienstmedaille der DDR, 1978 Kunstpreis des FDGB und Vaterländischer Verdienstorden. 1978 Mitglied der Akademie der Künste der DDR. 1978 Studienreisen u.a. nach China, Österreich, in die BRD, die Sowjetunion, nach Ungarn, Finnland, Frankreich, Italien und in die Niederlande. 1988 dreimonatige Gastprofessur an der Akademie der bildenden Künste Wien. 1969-1989 Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit.
      (DHM)
      Copyright: 2 Werke (ltd. Liste) (C) VG Bild-Kunst, Bonn 1999
      (DHM)
       10.08.1928 Mumsdorf/Thüringen; 1943 Lehre als Lithograph; 1944-47 Kriegsdienst und Gefangenschaft; 1948 Besuch der Lindenau-Museumsschule Altenburg bei Heinrich Burkhardt; 1949-51 Studium an der Hochschule für Baukunst und Bildende Künste Weimar; 1951-53 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Hans Grundig und Max Schwimmer; 1953-55 Assistent bei Hans Theo Richter, 1956 Aspirant bei Max Schwimmer; seit 1956 Assistent und Dozent der Abteilung Kunsterziehung an der Hochschule für Bildende Künste Dresden; 1969 Proffesur; 1970-74 Rektor, 1973-77 Vizepräsident des VBK-DDR; 1978 Mitglied der Akademie der Künste der DDR; 1979-82 Wiederwahl zum Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden; Auszeichnungen: 1957 Goldmedaille für Grafik in Moskau, 1960 Preisträger im Grafischen Wettbewerb der CDU, 1970 Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR, Goldmedaille der Grafik-Biennale in Florenz, 1971 Kunstpreis der DDR, 1975 Preis des Leningrader Kündtlerverbandes und Johannes-R.-Becher-Medaille, 1978 Vaterländischer Verdienstorden, Kunstpreis des FDGB, Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden; Studienreisen: VR China, Österreich, VR Bulgarien, VR Polen, Sowjetunion, SR Kuba, Holland, VR Ungarn, Finnland, Frankreich, Italien, Schweiz; lebt in Dresden
      (KSG, S.)
    • Literatur:Vollmer, Bd. 6, S. 138
      Der Klasse verbunden, Rostock 1980, 151
      Zeichnungen in der Kunst der DDR, 1989, 184
      Kunstdokumentation SBZ/DDR, 1996, 871
      Weggefährten - Zeitgenossen, Berlin 1979, 527
      Wer war wer in der DDR, 1995, 366
    • Normdaten:ULAN 500081032; GND 118561731
     

    Erwähnung: Hans Theo Richter, Maler 
  • Datierung:1962
  • Sachbegriff:Ausstellungsplakat
    Gattung:Druckgraphik
  • Material/Technik:schwarze Druckfarbe; Papier; Offsetdruck


  • Maße:86 x 61,4 cm
  • Ortsbezug:Faktischer Entstehungsort: Deutsche Demokratische Republik
  • Sammlung:Berlin, Deutsches Historisches Museum, Plakate, Inventar-Nr. P 98/74, 98000372
  • Themen:Ikonographie: 48 C 53 3 * Druck; z.B.: Kupferstich, Holzschnitt, Radierung, Lithographie
    31 D 11 12 * weiblicher Säugling
    Kunst, Graphik
  • Bezugskörperschaft:Bestellung: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett (Albertinum)
  • Bezugsereignis:Anlass: Ausstellung mit Graphiken von Hans Theo Richter (Ausstellung), 1962.08.05-1962.10.14, Dresden
  • Datensatz von: Deutsches Historisches Museum BerlinDeutsches Historisches Museum Berlin
 

Mehr InfosMehr Informationen

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weitere Bilder

Dummy

Siehe auch

  • dummy
  • dummy
  • dummy

Weblinks